«Zurück zu 20 Jahre Savoy Truffle
1989
1990
1991
1992
1993
1994
Spanien - März 1994
Spanien - Sommer 1994
1995
1996
1997
1998–2004

Den Rest der Bandgeschichte gibt's im Schnelldurchlauf:

1998

Urban Weber zieht nach Kaiserslautern und geht dann doch nicht so ganz: Er spielt bei den meisten Gigs Akustik-Gitarre und singt weiterhin Background. Gründungsmitglied Dausi Jacoby übernimmt den Bass.

Im Juni fahren Savoy Truffle wieder nach Spanien. Statt des geplanten Konzerts findet eine ausgiebige Probesession in einem Sommerhaus an der Mittelmeerküste statt. Mehrere Stunden Bandmaterial harren noch der Auswertung.

Im Herbst wird Urban Weber wieder Vollmitglied und Dausi Jacoby wieder Ex-Mitglied.

Savoy Truffle gehn auf Klassenfahrt: Zusammen mit der Schul-Band des St. Ingberter Leibniz-Gymnasiums geht es nach St. Herblain an der französischen Atlantikküste, wo Savoy Truffle zusammen mit den (schon ziemlich ausgereiften) Kindern am 26. September ein Konzert auf dem dortigen Stadtfest geben.

Am Donnerstag, den 26. November 1998, spielen Savoy Truffle zum ersten Mal im Saarbrücker »Theater im Viertel« (»unplugged«) – ein Konzert das zur jährlichen Tradition werden sollte.

MP3

1999

Im Mai spielen Savoy Truffle 2 Konzerte im Rahmen der Regatta »Sylt Super Sail« auf Sylt. (->Fotos von Sylt '99)

MP3

Am Freitag, den 11. Juni, spielen Savoy Truffle im Rahmen der Musikfestspiele Saar zusammen mit den spanischen Flamenco-Rock-Stars Ketama im ausverkauften St. Wendeler Saalbau.

Isabel Gonzalez & Thom Berger in St. Wendel

Isabel Gonzalez & Thom Berger in St. Wendel

Heidrun Klemm in St. Wendel
(Fotos: Tatjana Meng)

Das Album »¿Dónde está la piscina?« wird in Illingen von Marcel Sude (zum Teil) aufgenommen und abgemischt. Es enthält außerdem Aufnahmen, die zuvor in Eric Hübners Demo-Studio auf 8-Spur-Tape aufgenommen wurden.

CD-Release-Party am Donnerstag, den 16. Dezember 1999, in der »Bel étage« in Saarbrücken. Gäste: Kathrin Berger (Saxophon) & Marcel Sude (Gesang). (-> weitere Fotos)

CD-Releaseparty: Heidrun, Urban, Chiqui, Zippo, Thom

CD-Release-Party: Heidrun, Chiqui, Urban, Kathrin
(Fotos: Bernhard Gores)

Zwei Titel von der »¿Dónde está la piscina?«-CD-Release-Party am 16. Dezember 1999 in der Saarbrücker »Bel étage«

2000

Mit Kathrin Berger wird bei Savoy Truffle nach 5 Jahren Pause wieder das Sax geblasen.

Am 15. April findet das 10jährige Bandjubiläum im rappelvollen JUZ Försterstraße statt.
Gäste: Beate Michely (Gesang), Celia Baron (Saxophon), Christian Riegel (Gesang), Harald Schuster (Gesang, Bass & Gitarre), Karsten »Tschisi« Ries (Gesang & Gitarre), Lisa McKenzie (Gesang), Mathieu Kuttler (Geige), Thomas Lothschütz (Gesang).
-> weitere Fotos

Harald Schuster, Frank, Alain, Kathrin, Celia Baron, Lisa McKenzie, Zippo, Christian riegel, Beate Michely, Karsten Ries, Chiqui, Thom

10 Jahre Savoy Truffle: Harald Schuster, Frank J. Meyer, Alain Neumann, Kathrin Berger, Celia Baron, Lisa McKenzie, Zippo Zimmermann, Christian Riegel, Beate Michely, Karsten Ries, Isabel Chiqui González, Thom Berger (Foto: Bernhard Gores)

Chiqui & Lisa McKenzie

10 Jahre Savoy Truffle: Chiqui & Lisa McKenzie
(Foto: Bernhard Gores)

MP3

Isabel González Gómez (also known as »Chiqui«) verläßt im Frühjahr 2000 die Band und zieht nach Spanien.

Nach umfangreichen Castings wird im Juni Jennifer Kloos neue Truffle-Sängerin.

Wie bereits im letzten Jahr, spielen Savoy Truffle im Mai 2 Konzerte im Rahmen der Regatta »Supersail« auf Sylt. (->Fotos).

MP3

Heidrun Klemm legt im Sommer 2000 ihr Cello beiseite, um ihr Studium der Psychologie erfolgreich zum Abschluß zu bringen.
Neue Cellistin wird Judith Schimanowski.

Im November wird Nina Widjaja als Background-Sängerin engagiert.

Savoy Truffle (v.l.n.r.: Urban Weber, Heidrun Klemm, Zippo Zimmermann, Jennifer Kloos, Kathrin Berger, Thom Berger)

Live in Westerland/Sylt: Urban Weber, Heidrun Klemm, Zippo Zimmermann, Jennifer Kloos, Kathrin Berger, Thom Berger (Foto: Thomas Braun)

2001

Urban Weber verläßt im Herbst 2001 das Saarland, um sich in der Nähe von Mainz der Erforschung der Solar-Energie zu widmen und so die Welt vor einer Klimakatastrophe zu retten.
Sein Nachfolger wird nach langer Suche Jens Gebhardt.

2002

Januar 2002: Abschiedskonzert von Urban Weber und gleichzeitig Live-Premiere von Jens Gebhardt im »Theater im Viertel«.

 

Urban Webers Abschiedssong:

Saarbrücker Zeitung, 10.1.2001:

Ein "Beatle" geht

Bassist Urban Weber verabschiedet sich von "Savoy Truffle"

Saarbrücken. Wenn es Gott wirklich gibt, dann wolle er mit ihm Gitarre spielen. Das soll George Harrison vor seinem Tod Anfang Dezember gesagt haben. Urban Weber glaubt an Gott. Dass Harrison seinen Job in der himmlischen Band angetreten hat, findet er aber "schade". "Irgendwie ist George Harrison der Namensgeber unserer Band", sagt Weber, nippt an seinem Kakao und erklärt: "Aus seiner Feder stammt 'Savoy Truffle'"

Es ist kurz nach Mitternacht. Die Frauen und Männer von "Savoy Truffle", der Saarbrücker Band, die sich 1989 nach dem Song auf dem "Weißen Album" der "Beatles" benannt hat, räumen im Theater im Viertel ihre Instrumente zusammen. Mit einem "ei gut dann", hatte Weber kurz zuvor noch mal in die Runde seiner Musiker-Kollegen genickt. Jetzt sitzt er im Ubu Roi schräg gegenüber, sein E-Bass steht gut verpackt neben ihm. Er brauche jetzt erstmal einen Kakao, sagt Weber - um etwas ruhig zu werden.

Die Zahl der Musiker, die als fünfter oder sechster Beatle bezeichnet worden sind, ist lang. Zippo Zimmermann, der "Chef" von "Savoy Truffle", stellt den Mann, der die musikalische Entwicklung der Band seit 1990 mit geprägt hat, in diese Reihe: "Urban Weber ist neben Paul McCartney der einzige Lebende, der alle Songs der Beatles auswendig kann." Noch keine 24 Stunden später wird der Name Urban Weber auf der aktuellen Savoy Truffle-Mitglieder-Liste im Internet (www.savoy-truffle.de) durch den von Jens Gebhardt ersetzt sein. (Mein Lieblingssatz in diesem Artikel! - Anm. Zippo)

"Jens Gebhardt ist mindestens so gut wie ich. Er hat früher bei 'VIS' gespielt. Die sind wie 'Savoy Truffle' Anfang der 90er Jahre entstanden", erklärt Werber. Und ergänzt nach einer kurzen Pause: "Wir waren mal so was wie Konkurrenten - früher." Bei Personalentscheidungen hat die Band bisher ein glückliches Händchen bewiesen. Die Frage, was nach dem Abschied von Isabell Gonzáles, der stimmgewaltigen Spanierin mit der enormen Bühnenpräsenz, noch kommen kann, hat "Savoy Truffle" vor knapp zwei Jahren mit Jennifer Kloos beantwortet. Die Frontfrau wirkt zwar noch etwas schüchtern, wenn sie aber aus sich rausgeht, dann kann man erahnen, dass die große Zeit der Band gerade erst beginnt.

Für Urban Weber geht dagegen "ein Lebensabschnitt zu Ende". Der promovierte Physiker wechselt beruflich nach Mainz. "Savoy Truffle" bleibt für ihn aber "wir". "Wenn wir als Band das hohe Niveau halten wollen, müssen wir jede Woche proben. Das schaffe ich von Mainz aus nicht", sagt er. Und: "Mainz ist ja nicht aus der Welt. Ich hoffe, dass wir Kontakt halten - auch musikalisch." Den Bass ganz in die Ecke zu stellen, kann sich Weber nämlich nicht vorstellen.

Dass er unersetzlich ist, glaubt er allerdings auch nicht. Klar, er hat den verspielten Stil von "Savoy Truffle" durch seine Kompositionen nicht unwesentlich beeinflusst. Dass ihm Fans im Theater am Viertel zuraunen, sie seien besorgt, was die Qualität künftiger Songs angehe, mag ihm schmeicheln. Teilen kann er diese Befürchtungen nicht. "Die Band ist auf einem guten Weg", sagt er im Ubu Roi später. Er spricht von einer Filmmusik, die eine Kino-Produktions-Firma - vielleicht - in diesem Jahr bei "Savoy Truffle" in Auftrag geben will. Es ist kurz vor eins. "Beatles", sagt Urban Weber plötzlich, zeigt in Richtung Kneipenlautsprecher und ergänzt: "Strawberry Fields Forever". MARTIN ROLSHAUSEN

2003

Jens Gebhardt wird von einer Frau nach Berlin gelockt. Im Oktober meldet sich einem Aushang im Fürst Ludwig folgend Thomas Hofmann als neuer Bassist.

2004

Zum 10jährigen Jubiläum unserer ersten Spanien-Tournee (siehe Spanien - März 1994 und Spanien - Sommer 1994) wird mithilfe von Diana C. Bernardi unser spanischer Tourmanager Mariano wieder aufgespürt und reaktiviert, der noch einmal eine 2wöchige Tournee im Mai durch Kastilien organisiert.

Alle Zuhausegebliebenen können die Tour über unser Online-Tourtagebuch verfolgen.

Judith Schimanowski macht ihr Diplom als Konzertcellistin und nimmt eine Stelle beim Stuttgarter Sinfonieorchester an. Gleichzeitig empfiehlt sie uns ihre Nachfolgerin Sigrid Münchgesang.

-----------------------------------------------------