« Zurück zur Musiker/innen-Übersicht

Nina Widjaja
» weitere Bilder von Nina

Ein Kunstwerk von ChiquiName:
Widjaja, Nina Melany

Geburtsdatum:
11.07.1979

Geburtsort:
Sankta Wendel

Aufgewachsen in:
im wunderhübschen Ninaundjennie-Hausen, in Fachkreisen auch »Bliesen« genannt.

Musikinstrument(e):
Clavizimbel, Stimme, hab's mal mit Geige versucht, 6 Akkorde auf der Gitarre, Xylophon (noch im Anfängerstadium)

Wann hast Du mit dem Musikmachen angefangen?
Erste Kontakte mit Tönen und so durch musikalische Früherziehung im zarten Kindergartenalter; mit 7 suchte ich mir ein Instrument aus, bei dem man sitzen kann/muss: Kalvier oder Klavier (wollte es schon immer bequem ... :o), nach 13 Jahren glaubte ich mich des »Klavizierens« mächtig, gab den Unterricht auf und klimpere jetzt nur noch zum Vergnügen in meiner Freizeit.
Schon ziemlich früh konnt ich das »Jaulen« - zu was mein Brüderlein den lieblichen Klang meiner Stimme degradierte - nicht lassen und sang im Chor (ach wie süß - oder eher grausam - denk' ich mir jetzt), später starteten Jen und ich Alleingänge (bis jetzt sangen wir nur auf Hochzeiten, Tanzen ham wir noch nicht angeboten)
... und dann kam Savoy Truffle!

Bürgerlicher Beruf? Bürgerliche Ausbildung?
Will mal ne böse, gefürchtete Lehrerin werden.

Seit wann spielst/singst Du bei Savoy Truffle?
Soweit ich mich erinnere (hab' jetzt keine Lust nachzuschlagen und so lang isses ja auch wieder nicht her), kann ich mich seit Ende 2000 ein Trüffel-Schwein nennen. Mein erster Auftritt war das Doppelkonzert im TIV im November 2000. Ich war die, die im ersten Set auf der Bühne genüsslich Kaugummi gekaut hat.

Andere Musikgruppen, in denen Du spielst/singst oder gespielt/gesungen hast?
War mal in 'nem »Kammerorchester« als Pianistin tätig, aber gesungen ... nö.

Deine 10 CDs für die einsame Insel:
Auf 10 festlegen, nicht leicht, ist stimmungsabhängig, aber ich versuch's mal:
- für die einsame Insel ... natürlich 'ne Aufnahme von unseren letzten Konzerten mit »The Sky« und ich spiel' dann Möwe!
- ne Oldie-CD (mit Songs aus den 50s vor allem)
- ne CD mit Arien von Maria Callas, für die Gänsehaut
- die »Ten« von Pearl Jam (Erinnerung an meine Jugend ...)
- ne Britney Spears-CD, damit ich meine Depressionen los werd', nachdem ich die Callas gehört und festgestellt hab', dass ich nicht singen kann
- »Shirley Horn« (ich glaub', das schreibt man so), für das
Jazz-Night-Club-Blues-Sonnenuntergang-Romantic-Feeling
- »Sehnsucht« von Purple Schulz, denn wenn ich mich auf 'ner einsamen Insel befinde, hab' ich die (Sehnsucht) garantiert und wenn nicht, dann krieg' ich sie, wenn ich die Musik hör' ...
- »Keith Jarret«, Konzert in Köln, 79(?)
- und natürlich auf Platz 1: ungeschlagen, die hoffentlich bald nicht mehr imaginäre neueste Scheibe von Savoy Truffle!!!!!!!!!!

Ich spiele bei Savoy Truffle, weil ...
...
es (fast) nichts netteres gibt, als auf der Bühne zu stehen und den Gesichtsausdruck vom Brauni zu seh'n, wenn man sagt »Ich hör mich awwa net!«
... weil ich montags abends nix besseres vor hatte :o),
... weil »sie« mich wollten und mit mir die weltbeste Background-Sängertante erwischt haben :o)))) oder war es einfach nur Schicksal?
... weil halt,
... weil ich einen ziemlich guten, wenn nicht sogar vorbildhaften Musikgeschmack hab'
... weil ich besser Witze erzählen kann als Frank (ach, Herr Meyer)
... weil sich hier die besten Musiker und gleichzeitig die liebsten Schweine in einer Gruppe vereint haben ... gibt's ne bessere Kombination?
... weil »sie« mich nicht mehr los werden!!!!