»Die Idee hinter Savoy Truffle: Musik machen, die wir selbst gerne hören würden. Leider macht sonst niemand solche Musik – also müssen wir sie selbst machen.« (Interview mit Buschka)

LusimiVariabel und gewandt, charmant und elegant loten Savoy Truffle die musikalischen Möglichkeiten zwischen hinreißenden Pop-Hymnen, coolen Latin-Grooves, urigen Folk-Einlagen und furiosen Indie-Rockern aus.

Zu einer Zeit, in der sich »Leistung wieder lohnen« muss, in der bei Casting-Shows hoffnungsvolle Pop-Azubis »hart an sich arbeiten«, bilden Savoy Truffle den musikalischen Gegenentwurf – mit ihrer Lust am üppigen Soundgewand und am herrlich überflüssigen Detail, mit ihrer Weigerung, an der Karriere zu feilen und stattdessen unbeschwert von kommerziellen Zwängen ihrer Liebe zur Pop-Musik zu frönen.

»Unchartable Pop« nennt die Band ihren Stil – »Unchartable« im Sinne von »nicht einzuordnen« wie auch im Sinne von »abseits des Radio-Mainstreams«. Und dabei doch immer »Pop«: eingängig, emotional, direkt in die Ohren und ins Herz.

»Langweilig wird es nie, wenn Savoy Truffle auf der Bühne alle Genregrenzen einreißen, um sie aufwendig komponiert und arrangiert zu dem zusammen zu setzen, was sie „Unchartable Pop“ nennen.« (Saarbrücker Zeitung)

»Popmusik, die nicht seicht ist, sondern intelligent. Songs, die Tiefgang besitzen, aber nicht kopflastig wirken.« (Saarbrücker Zeitung)

Savoy Truffle sind:

Alain Neumann
(Percussion)

Awa Taban Shomal
(Gesang)

Frank J. Meyer
(Drums)

Kathrin Berger
(Saxophon, Querflöte)

Natalie Kielbassa
(Bass)

Sigrid Münchgesang
(Cello)

Thom Berger
(Gitarre, Gesang)

Zippo Zimmermann
(Keyboards, Gitarre u.v.m.)

Special Guest:
Nina Widjaja
(Gesang)

und natürlich:
Thomas Braun
(Technischer Direktor)